Unser Qualitätsanspruch

Wir tun alles dafür, dass ambulant durchgeführte Narkosen für unsere Patienten mindestens genauso sicher sind wie im Krankenhaus – bei mehr Komfort.

Um dieses Ziel zu erreichen, investieren wir gezielt in diese vier Bereiche:

#1 Unsere Mitarbeiter

Die Qualität von Narkosen steht und fällt mit den Personen, die sie durchführen.

Daher arbeiten bei uns nur Fachärzte für Anästhesie (männlich wie weiblich), die während ihrer Weiterbildung mit allen wesentlichen chirurgischen Fachgebieten in Kontakt gekommen sind und darüber hinaus über viel klinische Erfahrung verfügen.

Im Assistenzbereich setzen wir nur qualifizierte Fachkräfte wie Anästhesie Technische Assistenten (ATAs), Anästhesie- und Intensivpflegekräfte sowie Notfallsanitäter ein.

Bei uns gilt:

Narkosen werden grundsätzlich immer im Team, bestehend aus Facharzt plus Assistenzkraft, durchgeführt.

Neben der fachlichen Qualifikation und Erfahrung achten wir bei der Auswahl unserer Mitarbeiter auch auf soziale Kompetenz:

Professionelles und authentisches Auftreten, eine positive Grundhaltung und insbesondere Empathie im Umgang mit Patienten sind die Voraussetzungen für eine Aufnahme in unser Team.

Alle unsere Ärzte kommen selbstverständlich ihrer Fortbildungsverpflichtung nach § 95d SGB V nach.

Neben der Förderung individueller Fortbildungsmaßnahmen führen wir jedes Jahr zusätzlich eine innerbetriebliche Fortbildung durch (z.B. CPR-Training oder Simulator-Training).

#2 Geräte (Medizinprodukte)

Wir investieren wir in jeden unserer operativen Partner, indem wir in dessen OP einen vollständigen, dennoch kompakten Anästhesie-Arbeitsplatz auf Krankenhaus-Niveau einrichten.

Dieser besteht aus:

  • Einem Narkosegerät (Anästhesie-Kreisteil)
  • Einem modernen Touchscreen-Monitor (einheitliches Modell an allen Standorten)
  • Zwei TIVA-Perfusoren (einheitliches Modell an allen Standorten)
  • Einem Narkosewagen (einheitliches Modell an allen Standorten)
  • AED (Defibrillator)
  • Notfalltasche inkl. O2-Reservoir
  • Ausreichend Stauraum für Verbrauchsmaterial und Medikamente

Alle Geräte werden lückenlos von einem externen Dienstleister (SMT GmbH) gewartet und den gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitstechnischen Prüfungen unterzogen.

#3 Hochwertiges Material

Wir sparen grundsätzlich nicht an der Qualität von Verbrauchsmaterialien, sondern setzen auf hochwertige Produkte von renommierten Marken-Herstellern.

Durch konsequente Verwendung von Einwegmaterialien garantieren wir darüber hinaus einen hohen Hygienestandard.

Eine routinemäßige Kontrolle der Verfallsdaten von Material und insbesondere von Medikamenten ist für uns ebenfalls eine Selbstverständlichkeit.

#4 Qualitätsmanagement

Um eine personenunabhängige hohe Qualität unserer Narkosen zu gewährleisten, setzen wir auf Standard Operating Procedures (SOPs).

Zudem sorgt die konsequente Anwendung von Checklisten im OP für einen hohen Sicherheitsstandard – die Fliegerei dient uns hier als Vorbild.

Sicherheitsrelevante Ereignisse erfassen wir durch ein internes Critical Incident Reporting System (CIRS).

Dieses hilft uns, systematische Fehler zu erkennen und potenzielle Sicherheitslücken an unseren Arbeitsplätzen zu schließen.

All unsere Prozesse – sowohl im medizinischen als auch im administrativen Bereich – werden regelmäßigen einer internen Prüfung unterzogen und ständig optimiert.

Wichtige Qualitätsfaktoren wie unsere Wechselzeiten sowie die Zufriedenheit der Patienten mit unseren Narkosen messen und analysieren wir fortlaufend.

Eine schriftliche Kooperationsvereinbarung mit unseren operativen Partnern dient als Schnittstellen-Beschreibung und ist elementarer Bestandteil des Qualitätsmanagements (beider Seiten).

Für unser QM-System streben wir die Zertifizierung durch den TÜV binnen der nächsten 12 Monate an.